Eroxel - Eine große Hilfe für vorzeitige Ejakulation

Um die vorzeitige Ejakulation vollständig zu verstehen, ist es wichtig, sie zu verstehen.

Die Ejakulation ist die Freisetzung von Sperma durch den Penis. Bei der Ejakulation wird Ihr Penis hart und Sie fühlen sich sexuell erregt. Diese Flüssigkeit kann aus dem Penis herausschießen. Das zentrale Nervensystem steuert die Ejakulation. Das Signal geht an das Gehirn, wenn ein Mann sich sexuell stimuliert fühlt. Wenn das Signal hoch genug ist, wird es zu den Fortpflanzungsorganen weitergeleitet. Dies kann dazu führen, dass Sperma durch den Penis fließt und zur Ejakulation führt.

Vorzeitige Ejakulation, auch PE genannt, ist ein Zustand, bei dem ein Mann während des Geschlechtsverkehrs ejakuliert. Dieser Zustand ist allgemein als vorzeitiger Höhepunkt oder vorzeitige Ejakulation bekannt. Obwohl es kein Problem ist, kann es im Körper Probleme verursachen. Es kann auch den Sex erschweren und Ihre Beziehung beeinträchtigen. Vorzeitige Ejakulation ist ein Zustand, in dem ein Mann unkontrolliert ejakuliert oder kurz bevor er eine sexuelle Beziehung eingeht. Dies könnte auf eine geringe sexuelle Stimulation zurückzuführen sein. Dies kann zu einem Geschlechtsverkehr führen, der für beide Partner nicht befriedigend ist. Dieser Zustand ist häufig und kann mit Beratung, Medikamenten und Sexualtechniken behandelt werden. Auch eine Kombination dieser Methoden kann helfen, die Ejakulation zu verzögern. Lesen Sie weiter, um mehr über die verschiedenen Arten von PE zu erfahren.

Hilfe mit Eroxel finden: Eroxel Farmacie.

Sie kann in zwei Gruppen unterteilt werden, die jeweils eine wichtige Rolle in der Sportwissenschaft spielen.

1. Primäre vorzeitige Ausscheidung: Diese Art von PE kann recht häufig vorkommen. Dies ist ein psychologisches Problem, das vor allem Männer betrifft. Dies könnte darauf zurückzuführen sein, dass ein Mann in seiner Jugend eine schlechte sexuelle Erfahrung gemacht hat. Bei der primären vorzeitigen Ejakulation handelt es sich um eine Situation, in der ein Mann schon seit längerer Zeit ein Problem hat.

2. Sekundäre vorzeitige Ausscheidung: Dies bezieht sich auf eine Situation, in der ein Mann das Problem erst kürzlich entwickelt hat. Dieser Zustand wird auch als erworbene PE bezeichnet. Der sekundäre Typ kann durch ein psychisches oder physisches Problem verursacht werden. Sie kann zu einer vorzeitigen Ejakulation, übermäßigem Alkoholkonsum oder einer Infektion der Harnröhre führen.

Obwohl PE oft als psychologisches Problem angesehen wird, gibt es auch mögliche biologische Ursachen. Diese finden Sie weiter unten.

1. Psychologische Ursachen:

* Geringes Vertrauen
* Angst.
* Stress.
* Depressionen.
* Beziehungsprobleme
* Auch sexuelle Ausbeutung kann eine Ursache für PE sein.

2. Biologische Ursachen: Dazu könnten gehören.

* Infektion der Harnröhre.
* Hormonelles Ungleichgewicht.
* Genetische Bedingungen werden von Partnern weitergegeben.
* Unnormale Spiegel von Sexualhormonen im Körper
* Problem mit dem Reflexsystem der Ejakulation.

Dies sind einige einfache Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um eine vorzeitige Ejakulation zu vermeiden.

1. Konzentrieren Sie sich auf andere sexuelle Vergnügungen, um eine vorzeitige Ejakulation zu vermeiden. Das wird Ihnen helfen, sich weniger ängstlich zu fühlen und mehr Kontrolle über Ihre Ejakulation zu haben.
2. Vertiefen Sie Ihre Atmung, um die Reaktion der Ejakulation zu stoppen. Es erhöht den Sauerstoffgehalt im Gehirn, um die vorzeitige Freisetzung zu kontrollieren.
3. Unter Masturbation versteht man den Akt der Ejakulation mindestens eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr.
4. Bitten Sie Ihren Partner, mit der Stimulation aufzuhören, wenn Sie kurz vor der Ejakulation stehen. Sie können sich etwas Zeit nehmen, um sich zu entspannen, und dann von vorne beginnen.
5. Eine gesunde Ernährung kann bei der Vorbeugung hilfreich sein.
6. Um die Stimulation zu verringern, können Kondome mit dickeren Wänden verwendet werden.
7. Nehmen Sie Eroxel, um eine bessere Kontrolle über Ihre Libido zu haben: Eroxel Online Geschäft.

Meiner Meinung nach sollten Sie zunächst die genannten Vorbeugungstechniken anwenden, bevor Sie einen Arzt aufsuchen. Wenn keine dieser Methoden funktioniert, dann können Sie einen Arzt aufsuchen.